• logo

Interreligiöser Ausflug der Klassen 10

1 7

Am 21.12.´22 fuhren wir Schüler*innen des islamischen, evangelischen und katholischen Religionsunterrichtes der 10. Klassen mit Frau Kalyon, Frau Tsalakova und Frau Löhr nach Essen und besuchten dort eine Moschee, den Dom und die Alte Synagoge. Im Unterricht hatten wir uns vorher mit einer Internet-Recherche auf den Ausflug vorbereitet. Zuerst besichtigten wir die Fatih-Moschee in Katernberg. Der Imam Herr Kalyon erklärte uns, welche Elemente zu einer Moschee gehören, welche religiösen Pflichten Muslime haben und wie das Leben der Muslime in Deutschland aussieht. Außerdem beantwortete er unsere Fragen. Seymen zeigte uns die unterschiedlichen Gebetshaltungen und beeindruckte uns mit einem Gebetsruf. Im Dom sahen wir uns unter anderem den siebenarmigen Leuchter, die „Goldene Madonna“, die spätgotische Grablege und den Kreuzgang an. In der Alten Synagoge, die heute ein „Haus jüdischer Kultur“ und ein beeindruckendes Kulturdenkmal ist, lernten wir die jüdische Kultur, Feste und Traditionen, den jüdischen „Way of Life“, die Geschichte des Hauses und der jüdischen Gemeinde Essen kennen. Nach den Besichtigungen durften wir noch länger in Essen bleiben und unsere wohlverdiente Freizeit genießen.

Für weitere Fotos auf "Weiterlesen" klicken.

1

2

3

4

5

6

7

8

 

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren sie uns

Über uns

Die Städtische Realschule Heiligenhaus ist UNESCO-Projektschule. Sie verfolgt gemeinsam mit 9.000 UNESCO-Schulen weltweit die Ziele Völkerverständigung, globales Denken, Menschenrechte, Friedens- und Umwelterziehung.


Städtische Realschule Heiligenhaus
Feldstr. 2, 42579 Heiligenhaus
Tel.: 02056 6211
Fax: 02056 57319
sekretariat@realschule-heiligenhaus.de

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.