• logo

Chat der Welten – schulische Landwirtschaft in Sierra Leone

Chat der Welten – schulische Landwirtschaft in Sierra Leone

 (Emblem der UNESCO-Agenda 2030 Ziel 10 = Weniger Ungleichheit in der Welt)

Einen Blick über den europäischen Tellerrand nach Afrika durften die Schülerinnen und Schüler der 8b im Erdkundeunterricht wagen: Im UNESCO-Projekt „Chat der Welten“ in Zusammenarbeit mit der Organisation „Engagement Global“ wurde Mitte November ein live-Videochat mit einer weiterführenden Schule im westafrikanischen Sierra Leone durchgeführt.

Bei diesem Projekt geht es bewusst nicht darum, was das eine oder andere Land „mehr hat“ oder „besser kann“, sondern es sollen Ähnlichkeiten und Gemeinsamkeiten erkannt und so Barrieren zwischen den Kulturen abgebaut werden. Das Thema des Chats war dementsprechend:

Landwirtschaft in der Schule – unsere Apfel-Birnen-Quitten-Streuobstwiese im Vergleich zu Maniok- und Süßkartoffelfeldern in Sierra Leone.

Der Kontakt wurde durch Frau Hadiatu Fofana hergestellt, die selbst aus Sierra Leone stammt, aber seit langer Zeit in Deutschland lebt und an zwei Terminen die Klasse 8b besucht hat. Ein weiterer Termin für einen zweiten und leider letzten live-Videochat ist bereits geplant.

Das Gespräch wurde auf Englisch geführt, was eine zusätzliche Herausforderung mit sich brachte. Aber es war eine rundum spannende und besondere Erfahrung, mit Menschen live zu sprechen, die über 5000 Kilometer entfernt auf einem anderen Kontinent leben. Und ein bisschen Neid kam auch auf, als die Antwort auf die Frage „Welche Temperaturen habt ihr gerade?“ lautete: „Ungefähr 32 Grad“…

Ein Screenshot während des Chats

Weiterlesen

Drucken E-Mail

In Heiligenhaus entsteht ein Bürgerwald…und wir helfen mit

Liebe Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler der Realschule Heiligenhaus,

die Stadt Heiligenhaus hat das ehrgeizige Ziel, bis zum Jahr 2030 eine klimaneutrale Stadt zu werden. Dazu soll ab sofort der „Bürgerwald“ angepflanzt werden, ein neues Stück Wald ganz in der Nähe des Abtskücher Teiches, das von der Stadt für diesen Zweck freigegeben wurde (unter Schirmherrschaft des Bürgermeisters Michael Beck).

Wir, die UNESCO-AG der Schule, sammeln zu diesem Zweck Spenden.
Es wäre toll, wenn jede Familie drei Euro für diesen guten Zweck spenden würde (für einen Quadratmeter Wald fallen ca. zehn Euro an Kosten an).

Die gesammelten Spenden werden wir unserem Förster Johannsen und dem Umweltbildungszentrum übergeben.

Es würde uns freuen, wenn Sie sich beteiligen würden! Jede Spende zählt!
Bitte geben sie ihrem Kind Ihre Spende bis zum 20.11.2020 in einem verschlossenen Umschlag mit zur Schule. In der Schule werden die UNESCO-Beauftragten der Klassen die Umschläge einsammeln und Herrn Jansen als UNESCO-Koordinator übergeben.

Vielen Dank und liebe Grüße Ihre UNESCO-AG

 

 

Link zum Spendenbrief Bürgerwald

 

 

Drucken E-Mail

Keine Angst, die Kühe können nicht beißen!

Am vergangenen Dienstag, den 27.10.2020, besuchte die Klasse 5a den Bauernhof "Gut Hixholz" in Velbert.

Hier gab es viel zu sehen, zu hören und zu fühlen. Zuerst ging es in den Kuhstall, in dem wir direkt von dem sehr starken "Duft" empfangen wurden.

Viel Spaß machte das Heuschaufeln und füttern der Milchkühe und Kälber mit "Kuhmüsli".


Weiter durften wir dann noch Schafe, Schweine, Esel, Ziegen, Hühner und Kaninchen streicheln und füttern.

Abgerundet wurde alles mit einer Toberei im Stroh und im Bohnenbad.

Alles in allem war es ein tolles Erlebnis, das alle Kinder der Klasse 5a gerne wiederholen würden.

 

 

Drucken E-Mail

Projekttag UNESCO Weltfriedenstag

logo transparentAm 21.09.20 war der Weltfriedenstag der UNESCO. Am Friedenstag hat die ganze Schule teilgenommen. Es gab viele unterschiedliche Projekte. Manchen Klassen haben Filme zu dem Thema angesehen und andere haben zu verschiedenen Themen recherchiert und anschließend alles auf Plakaten festgehalten und der Klasse vorgestellt. Manche Klassen haben einen Gang zum Engel der Kulturen unternommen, der am Rathaus installiert ist. Am Engel der Kulturen haben die Schüler der 8b die Religiösen Aspekte des Friedens vorgestellt und dort auch Plakate präsentiert. Weil ihr Oberthema die Rolle des Essens für den Frieden war, hat die Klasse unter freiem Himmel gemeinsam Essen aus verschiedenen Kulturen gegessen (natürlich alles unter Wahrung der Corona-Vorschriften).

Meiner Meinung nach war das ein schöner und besonderer Tag. Es hat mir Spaß gemacht etwas mit der ganzen Klasse zu unternehmen und Plakate zu gestalten und sie anschließend zu präsentieren.
Nachdem ganzen Gestalten und Präsentieren etwas zu essen war das Beste am Ende des Tages.

 

1.jpg 2.jpg 4.jpg 5.jpg 6.jpg 7a.jpg 8a.jpg DSC_0001.jpg DSC_0003.jpg DSC_0005.jpg DSC_0006.jpg DSC_0007.jpg DSC_0008.jpg DSC_0011.jpg DSC_0012.jpg DSC_0014.jpg DSC_0016.jpg DSC_0017.jpg DSC_0018.jpg DSC_0019.jpg DSC_0020.jpg DSC_0021.jpg DSC_0024.jpg DSC_0025.jpg DSC_0026.jpg DSC_0027.jpg DSC_0028.jpg DSC_0029.jpg DSC_0032.jpg DSC_0033.jpg DSC_0034.jpg DSC_0035.jpg DSC_0036.jpg DSC_0037.jpg DSC_0038.jpg DSC_0040.jpg DSC_0043.jpg DSC_0044.jpg DSC_0045.jpg DSC_0046.jpg DSC_0047.jpg DSC_0048.jpg DSC_0049.jpg DSC_0050.jpg DSC_0051.jpg DSC_0052a.jpg DSC_0053.jpg DSC_0054.jpg Firedenstaubenmobile.jpg IMG_1816a.jpg IMG_1826.jpg friedenstaube_engel_der_kulturen_rathaus.jpg notfall_friedenstaube.jpg plakat_essen_und_politik.jpg plakat_frieden_mit_tieren.jpg plakat_vergiftung.jpg transport_friedenstaube.jpg

Drucken E-Mail

International day of peace

21. September: WELTFRIEDENSTAG der UNITED NATIONS

 

Am Montag, den 21. September feiern wir an der Realschule gemeinsam mit der ganzen Welt den Weltfriedenstag als Projekttag. In den Klassen gibt es verschiedenste Aktionen - unter Wahrung der Hygieneschutzregeln -. Bericht folgt. Gerade in unseren Zeiten ist die Weltlage so zerbrechlich, dass der Wunsch nach Frieden und Demokratie uns alle vereinen kann.

 

 

 

 

 

aus Wikipedia: 21. September (UN-Weltfriedenstag)

Die Jahresversammlungen der Generalversammlung der Vereinten Nationen finden im September statt. Am 21. September 1981, dem Tag der damaligen Vollversammlung, verkündete die Generalversammlung:

„Dieser Tag soll offiziell benannt und gefeiert werden als Weltfriedenstag (International Day of Peace) und soll genützt werden, um die Idee des Friedens sowohl innerhalb der Länder und Völker als auch zwischen ihnen zu beobachten und zu stärken.“

Am 30. November 1981 wurde dieser Tag in der UN-Resolution 36/67 zum „International Day of Peace“ erklärt.[71] Er soll ein Tag des Waffenstillstands und der Gewaltlosigkeit sein.

Nach einer Kampagne von Jeremy Gilley und der Peace-One-Day-Organisation verabschiedete die UN-Generalversammlung am 7. September 2001 einstimmig die Resolution 55/282.[72] Nach dieser soll der Weltfriedenstag ab 2002 jedes Jahr weltweit am gleichen Tag, dem 21. September, gefeiert werden. Allerdings fand der Tag bis heute in der Öffentlichkeit relativ wenig Beachtung; die Zeitgleichheit der Generalversammlung zu Themen wie Ratifizierung des Pariser Klimaschutzabkommens und gerechte Verteilung der Kosten für die Flüchtlinge dieser Welt brachten im Jahr 2016 jedoch eine etwas höhere Aufmerksamkeit:[73] Der damalige Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon erinnerte an die im Jahr 2015 beschlossenen 17 Ziele nachhaltiger Entwicklung (Sustainable Development Goals) als Bausteine für den Frieden. Sie seien eine gemeinsam geteilte Perspektive für Humanität und ein sozialer Vertrag zwischen den Regierungen und Völkern.[74]

Seit 2004 ruft der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) alle Kirchen dazu auf, jährlich den 21. September zu einem Internationalen Tag des Gebets für den Frieden zu machen, „als eine Möglichkeit, die Zeugniskraft der Kirchen und Glaubensgemeinschaften den vielen Kräften der weltweiten Bewegung für Frieden und Gerechtigkeit hinzuzufügen“. Quelle: WIKIPEDEA

 
Non-Violence-Skulptur vor dem Hauptquartier der Vereinten Nationen (UNO) in New York City

 

Drucken E-Mail

Schülersprecher 20/21

Schülersprecher.jpg

Unsere neuen Schülersprecher sind Anas El Ghoul (10a) und Agnessa Krasniqi (10c).

Herzlichen Glückwunsch zu Eurem Amt!

Wir wünschen Euch, dass ihr die Anliegen der Schülerinnen und Schüler gut vertreten könnt und damit die Schule weiter nach vorne bringt!

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren sie uns

Über uns

Die Städtische Realschule Heiligenhaus ist UNESCO-Projektschule. Sie verfolgt gemeinsam mit 9.000 UNESCO-Schulen weltweit die Ziele Völkerverständigung, globales Denken, Menschenrechte, Friedens- und Umwelterziehung.


Städtische Realschule Heiligenhaus
Feldstr. 2, 42579 Heiligenhaus
Tel.: 02056 6211
Fax: 02056 57319
sekretariat@realschule-heiligenhaus.de

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.